Diese Website verwendet Cookies und Drittinhalte

Auf unserer Website verwenden wir Cookies, die für die Darstellung der Website zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf „Auswahl akzeptieren“ werden nur diese Cookies gesetzt. Andere Cookies und Inhalte von Drittanbietern (z.B. YouTube Videos oder Google Maps Karten), werden nur mit Ihrer Zustimmung durch Auswahl oder Klick auf „Alles akzeptieren“ gesetzt. Weitere Einzelheiten erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung, in der Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können.

Maßnahmen

Informieren Sie sich hier über die aktuelle Situation Ihrer Maßnahme bzw. Ihres Lehrgangs.

FAQ

Hier erhalten Sie Antworten auf die wichtigsten Fragen zu unserem Umgang mit der Corona-Pandemie.

Sonderseite zur Coronavirus-Pandemie

MAnn

Update: 15.05.2020

Herzlich willkommen zurück!

Liebe Teilnehmer*innen,

endlich hat das Warten ein Ende und wir dürfen Sie wieder in unseren Räumlichkeiten empfangen.

Die neue Verordnung des Wirtschaftsministeriums des Landes Baden-Württemberg vom 14. Mai 2020 sieht vor, dass wir den Präsenzunterricht unter Auflagen wieder aufnehmen dürfen. Ab kommenden Montag, den 18. Mai 2020, werden die Standorte der DAA Baden-Württemberg schrittweise wieder öffnen.

Wir sind dabei, die strengen Hygienevorschriften und Abstandsregeln verantwortungsvoll umzusetzen, damit Ihre Fort- oder Weiterbildung unter bestmöglichen Bedingungen stattfinden kann.

Wir setzen uns schnellstmöglich persönlich via E-Mail oder Telefon mit Ihnen in Verbindung, um einen reibungslosen Start zu ermöglichen. Sie erhalten dann die Einladung zu Ihrem persönlichen Starttermin. Individuelle Rückfragen richten Sie bitte an Ihre*n persönliche*n Ansprechpartner*in.

Informationen zu den BAMF-Sprachkursen

Gemäß der Trägerrundschreiben des BAMF vom 14. Mai 2020 dürfen wir unter landesrechtlichen Vorgaben und geltenden Hygienebedingungen unsere Integrations- und Berufssprachkurse stufenweise wieder starten. Die Abstimmung über neu startende Kurse der DAA Baden-Württemberg erfolgt in den nächsten Wochen individuell je Standort. Bitte haben Sie noch etwas Geduld. Prüfungen dürfen ab Mitte Juni wieder stattfinden.

Wichtige Hinweise zu Ihrer Rückkehr

Leider müssen unsere Küchen noch geschlossen bleiben. Bitte bringen Sie sich ausreichend Essen und Trinken mit. Denken Sie bitte auch daran, Ihren Mund-und-Nasen-Schutz mitzubringen. Beim Betreten unserer Räumlichkeiten ist dieser verpflichtend zu tragen.

Wenn Sie wieder bei uns sind, beachten Sie bitte unsere Hygiene- und Abstandsregeln. Diese erhalten Sie von uns am ersten Tag Ihrer Rückkehr zur Unterschrift. Informieren Sie sich auch vorab hier über unsere Hygiene-Auflagen: www.daa-hamburg.de/hygiene.

Ab 4. Mai 2020 sollen Schulen wieder schrittweise öffnen. Was heißt das für uns als Bildungseinrichtung?

Noch sind keine Lockerungen für uns sichtbar. Wir arbeiten aber bereits im Hintergrund an einem Hygienekonzept, sodass wir bei Wiederöffnung bestmöglich für die Gesundheit unserer Teilnehmer*innen und Mitarbeiter*innen vorbereitet sind. Auf dieser Seite informieren wir Sie, sobald es für uns eine Entscheidung gibt.

Wir sind weiterhin für Sie da!

Liebe Teilnehmer*innen, wir sind auch weiterhin für Sie da! Sie können sich jederzeit gerne bei uns melden, informieren oder bewerben! Bei Fragen oder zur Anmeldung für neue Kurse erreichen Sie uns auch weiterhin telefonisch oder per E-Mail. Wir freuen uns von Ihnen zu hören!

Aufgrund der Bekanntgabe der Bundesregierung und der Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2 sind alle Präsenzangebote der DAA Baden-Württemberg zunächst bis auf Weiteres eingestellt.

Wir informieren Sie auf dieser Webseite und/oder auf den Webseiten Ihrer lokalen Standorte laufend darüber, wann der Betrieb in den DAA-Standorten wieder aufgenommen werden wird.

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen werden von Behörden und Institutionen stündlich neue Entscheidungen zur weiteren Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 bekanntgegeben.

Wir informieren Sie auf dieser Webseite laufend darüber, wenn der Unterricht in DAA-Einrichtungen unterbrochen wird und - im Falle einer Aussetzung - der Betrieb in den einzelnen DAA-Standorten wieder aufgenommen werden kann. 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte direkt an Ihre DAA vor Ort.

Aktuelle Informationen zu unseren Maßnahmen und Lehrgängen

"Die schriftlichen Abschlussprüfungen in Baden-Württemberg werden für nahezu alle Berufe gemeinsam mit den Berufsschulen im Land nach jetzigem Stand in der Zeit vom 23. bis zum 25. Juni 2020 nachgeholt. Darauf haben sich die Industrie- und Handelskammern (IHKs) im Land heute mit dem Kultusministerium Baden-Württemberg und den anderen zuständigen Stellen verständigt. Die für Mai geplanten schriftlichen Azubi-Abschlussprüfungen müssen auf Grund der Corona-Pandemie in den Sommer 2020 verschoben werden. (...)

Alle Betriebe und Auszubildenden werden über die neuen Zeitpläne zeitnah von ihrer IHK informiert und zudem werden die Terminpläne für die einzelnen Berufe von den örtlichen IHKs auf ihren Webseiten bereitgestellt. Prüfungsteilnehmer, die im Frühjahr 2020 für die Abschlussprüfung Teil 1 angemeldet waren, können ihre Prüfung im Herbst 2020 nachholen."

(Presseinformation 26/2020, Baden-Württembergischer Industrie- und Handelskammertag, Stuttgart)

"Bis einschließlich Mai finden in Baden-Württemberg keine IHK-Weiterbildungsprüfungen statt. Diese werden zwischen Juni und August nachgeholt. Darauf haben sich die zuständigen IHK-Gremien bundesweit verständigt."

(IHK Region Stuttgart)

Weitere Informationen dazu erhalten Sie hier.

  • Kunden*innen von Agentur für Arbeit oder Jobcenter bleiben bei einer Corona-bedingten Unterbrechung oder einem Abbruch der Maßnahme finanziell abgesichert.
  • Die laufende Leistungszahlung wird weiterhin gewährt.
  • Dies gilt sowohl für Maßnahmeunterbrechungen/-abbrüche durch den Träger als auch individuell begründete Unterbrechungen/Abbrüche.
  • Eine persönliche Vorsprache von Kunden*innen in einer Dienststelle der Agentur für Arbeit oder des Jobcenters ist nicht erforderlich und nicht wünschenswert.
  • Betroffene Kunden*innen werden zeitnah durch Agentur für Arbeit oder Jobcenter schriftlich kontaktiert.

Wichtige Informationen von der Bundesagentur für Arbeit, z.B. zur Schließung von Dienststellen und dem Leistungsbezug während der Schließung, erhalten Sie unter https://www.arbeitsagentur.de/corona-virus-aktuelle-informationen.

Unsere Sprachkurse sind leider auf unbestimmte Zeit verschoben.

Unfortunately our language courses are postponed until further notice.

Los cursos serán postergados hasta próximo aviso.

کلاسها تا اطلاع ثانوی تعطیل میباشند

الدورات مؤجلة للأسف إلي أجل غير مسمي

Other languages

Seit Dienstag, den 17.03.2020, sind die Beruflichen Schulen der DAA Stuttgart auf Anweisung der Landesregierung für alle Schüler*innen geschlossen. Die Schließung endet nach den Osterferien am 19.04.2020. Für den Zeitraum der Schließung findet der Unterricht im Rahmen eines Ersatzprogramms unter Einsatz unserer Schulcloud sowie einer Reihe weiterer digitaler Medien statt. 

Alle anstehenden Prüfungen, insbesondere für die Fachhochschulreife, wurden auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website der Beruflichen Schulen.

Wichtige Fragen und Antworten

Die DAA ist zwar eine Weiterbildungseinrichtung, aber keine öffentlich rechtliche Schule. Sie setzt für verschiedene Auftraggeber - die Bundesagentur für Arbeit, Jobcenter und andere Kostenträger - Bildungsmaßnahmen um. Wir dürfen unsere Maßnahmen nur aufgrund behördlicher Anordnung der regionalen Gesundheitsämter oder der Kostenträger unterbrechen. Wir stehen im direkten Kontakt mit der Arbeitsagentur und den Gesundheitsbehörden und erwarten kurzfristig eine Entscheidung.

Wenn es sich um eine behördliche Anordnung handelt und alle Mitarbeiter*innen und Teilnehmer*innen unter Quarantäne gestellt werden, können Sie vor Ort nicht mehr teilnehmen. Wenn ein behördliches Beschäftigungsverbot ausgesprochen wird, sind die Fehlzeiten selbstverständlich entschuldigt (Zahlungen erfolgen weiter). Bitte informieren Sie sich in diesem Fall regelmäßig darüber, wann Ihr DAA-Standort wieder öffnen wird.

Diese Information erfolgt regional unterschiedlich, bspw. über lokale Websites / SMS / Telefon. Der konkrete Kommunikationsweg wird Ihnen vor Ort entsprechend mitgeteilt werden.

Die Symptome ähneln denen einer Erkältung, also etwa Kratzen im Hals und erhöhte Temperatur, allgemeines Unwohlsein. Zum Teil treten Durchfälle auf. Schnupfen wird vergleichsweise eher selten beobachtet. Bei schweren Verläufen mit massiver Virusvermehrung in den unteren Atemwegen kann Atemnot auftreten.

Regelmäßiges gründliches Händewaschen mit Seife, möglichst mehr als 1,50 Meter Abstand halten von Infizierten oder möglicherweise Infizierten, Vermeiden des Berührens von Mund, Nase und Augen mit den Händen gelten als wichtigste und effektivste Vorkehrungen (beachten Sie bitte auch die Aushänge am Standort!).

→ Informieren Sie die DAA

Teilnehmer*innen müssen zwingend mit der DAA Rücksprache halten und dürfen nicht einfach so zuhause bleiben. Im Fall, dass Sie Kontakt zu Infizierten/möglichen Infizierten hatten, informieren Sie bitte zunächst telefonisch Ihren zuständigen DAA-Standort vor Ort.

Die DAA wird dann das weitere Vorgehen im Einzelfall mit Ihnen, dem jeweiligen Kostenträger (bspw. Agentur für Arbeit, Jobcenter, BAMF) und den Gesundheitsbehörden klären.

Nachweis

In jedem Fall ist ein Nachweis für eventuelle Abwesenheits-/Fehlzeiten erforderlich (bspw. Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung oder behördliche Anordnung). Nur so können Fehlzeiten und ggf. Gehaltszahlungen verwaltet werden und weiterlaufen.

Prävention

Weiterhin sollten Sie Vorkehrungen treffen, andere vor einer möglichen Übertragung zu schützen. Dazu gehört auch, möglichst nicht die DAA-Standorte und/oder Hausarztpraxis aufzusuchen und sich dort inmitten anderer Teilnehmer*innen / Wartenden aufzuhalten. Für ärztlichen Rat wird empfohlen, die Hausarztpraxis zuvor anzurufen und die Situation mit Arzt, Ärztin oder Personal zu besprechen und sich hinsichtlich des weiteren Vorgehens beraten zu lassen. Daneben können Sie sich auch an das für Ihre Region zuständige Gesundheitsamt wenden. Auch das Robert Koch-Institut bietet als Hilfe ein Online-Tool an, in dem über die Postleitzahl deutschlandweit lokale und regionale Ansprechstellen aufgeführt werden: https://tools.rki.de/PLZTool/

In diesem Fall sollten Sie unbedingt Rücksprache mit den Behörden (insbesondere Gesundheitsamt) und der DAA halten. Neben der eigenen Genesung sollten Sie darauf achten, dass Sie einen schriftlichen Nachweis über die Erkrankung erhalten (Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung, vorzugsweise ein Beschäftigungsverbot nach § 31 IfSG). Auf keinen Fall dürften Sie weiter in der Öffentlichkeit unterwegs sein / an DAA-Bildungsmaßnahmen teilnehmen.

Allgemeine Informationen zum Thema Coronavirus erhalten Sie hier: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html 

Händewaschen

Hygienebelehrung der DAA

Machen Sie sich fit für Ihren Wiedereinstieg bei der DAA. Hier erfahren Sie spielerisch alle wichtigen Informationen zu den Hygienemaßnahmen bei der DAA. Der Link führt Sie zur Lern-Plattform der DAA Hamburg.